Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Inhalt


Community´s:

sfera-haiza.de

Mehr Anleitungen:

sfera-haiza.de
piaggio-gilerablog.de.vu

Original Ersatzteile

Easy Parts

sfera_nsl:elektrik:batterie

In der NSL verwendet man z.B folgende Batterie oder eine mit 54Ah und/oder Wartungsfrei.

YB4L-B- 12V 4Ah - 120x70x92mm

Fällt die Batterie verdächtig schnell aus oder bei Säurespuren, sollte man die Ladespannung an der Batterie bei laufenden Motor mit einem Multimeter messen. Die Spannung sollte auch bei aufgedrehten Gas nicht über 13,4V liegen um die Batterie nicht zu schädigen. Bei höheren Spannungen fängt die Batterie an zu kochen und liegt später trocken. Wechselt man den defekten Regler und füllt die Batterie auf falls Möglich, hat man vielleicht Glück und die Batterie erholt sich etwas. Eine völlig wartungsfreie Batterie (s. Bild) kann man nur noch entsorgen.

Warten der Batterie

Ausbau

Die Batterie befindet sich unter der Sitzbank und ist durch eine Abdeckung geschützt. Diese muss entfernt werden. Nun können die beiden Kabel von der Batterie abgeklemmt werden. Regel beim An u. Abklemmen:

  • Abklemmen: Zuerst Minus, dann Plus
  • Anklemmen: Zuerst Plus, dann Minus

hält man sich an diese Regel, so kann man Kurzschlüsse beim An- und Abklemmen verhindern. Die Batterie kann nun entnommen werden.

Laden und Wiederauffüllen von dest. Wasser

Diese Arbeiten sind an der ausgebauten Batterie auszuführen. Es wird mit Säure hantiert, deshalb sind Schutzbrille und Sicherheitshandschuhe Pflicht. Hinweis: bei Wartungsfreien Batterien entfällt das Befüllen, es muss nur geladen werden.

Zu erledigende Aufgaben:

  1. Batterie vollständig Laden
  2. Destilliertes Wasser auffüllen

Der Füllstand verringert sich durchs Laden und vergrößert sich durchs Entladen, deshalb ist unbedingt diese Rheihenfolge einzuhalten. Sind die Bleizellen nicht mit Säure bedeckt, so muss man diese zuvor noch mit destilliertem Wasser soweit befüllen, bis sie gerade bedeckt sind.

Laden

Beim Laden muss man aufs richtige Aufladegerät achten. Auf keinen Fall sollte man ein Gerät für Autobatterien nehmen, da diese die Batterie durch einen zu hohen Aufladestrom zerstören können. Es gibt Ladegeräte extra für Motorradbatterien, diese sind für unsere kleine Batterie geeignet.

Perfekt ist ein Labornetzteil, wie auf dem linken Foto. Die Ladespannung wird auf max. 13,8V bis 14,4V eingestellt und der Strom auf 1/10 des Kapazitätswertes begrenzt. Bei 4Ah macht das 0,4 A Ladestrom.

Nun wird die Batterie für fünf bis zehn Stunden mit den korrekten Werden durchgeladen.

Auffüllen

Zum Auffüllen darf man nur destilliertes Wasser benutzen. Arbeitsschritte:

  • Alle Pfropfen herausziehen
  • Geladene Batterie bis zur Markierung auffüllen
  • Pfropfen wieder aufsetzen

Eine Schutzbrille ist Pflicht, Säure!!

Weblinks

Anleitungen

sfera_nsl/elektrik/batterie.txt · Zuletzt geändert: 2015/02/11 15:57 (Externe Bearbeitung)